vergangenheit.

Die Vergangenheit, der stille Begleiter.

Wir werden geboren. Wir essen und wachsen. In dieser Zeit passieren viele Dinge, die uns nachhaltig prägen. Wir haben keine Chance zu wählen, was uns in dieser Zeit geschieht. Wir sind den Launen des Lebens ausgeliefert.

Wir verletzen uns beim Spielen. Wir haben Streit mit Freunden. Unsere Eltern trennen sich. Die Familie stürzt in‘s Chaos. Wir sind der kleine, schwach leuchtende Mittelpunkt dieses Lebens. Scheinbar völlig überfordert mit dem, was um uns herum passiert. Doch sind wir wirklich überfordert?

Eine wirkliche Veränderung tritt häufig erst ein, wenn etwas bricht. Egal ob es ein Knochen oder ein Herz ist. Es ist, als ob das Leben wie eine führerlose Dampflok durch unser Leben ballert. Erst wenn sie mit voller Fahrt gegen den nächsten Berg kracht, unternehmen wir etwas. Wir werden uns der Scheisse bewusst.

Tief in uns fassen wir einen Entschluss. Wir machen so nicht weiter. Wir werden es besser machen. Sei es die Erziehung der Kinder, sei es der Umgang mit der Familie und Freunden oder der Geliebten. Uns hat das Unwahre laut in unser Gesicht gelacht. Seit dem üben wir unser Lachen, denn wer bekanntlich zuletzt lacht, lacht am besten. Nichts lacht besser als die Wahrheit.

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer

Vielen Dank für Deinen Besuch!

Support. | Datenschutz. | Impressum.